Kreisgruppe Wonnegau

Brünungsprojekt Höllenbrand

Neuer Lebensraum im Weinanbaugebiet "Höllenbrand" - Entwicklung von artenreichem Grünland per Direktübertragung

Die BUND Kreisgruppe Wonnegau schafft neuen Lebensraum in Gundersheim

Artenreiche Wiesen werden immer seltener. Um neue Lebensräume für die vielen darauf angewiesenen Arten zu schaffen, ergriff die BUND Kreisgruppe Wonnegau im Weinanbaugebiet "Höllenbrand" in Gundersheim die Chance, die sich im Rahmen einer Flurbereinigung ergab. Im Auftrag der Teilnehmergemeinschaft der Landwirte, vertreten durch das DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, wurden im Herbst 2016 auf zwei Ausgleichsflächen (insgesamt 8.000 qm) erste Maßnahmen zur ökologischen Aufwertung mittels einer sogenannten Heuübertragung aus dem nahe gelegenen Naturschutzgebiet und zusätzlich gesammeltem, regionalen Saatgut umgesetzt. 15 fleißige und begeisterte Helfer verhalfen der arbeitsintensiven Aktion zum Erfolg. Durch diese "Starthilfe" mit wertvollem Saatgut und die neuen Lesesteinhaufen könnte schon in relativ kurzer Zeit ein beachtlicher Lebnsraum innerhalb des Vogelschutzgebietes "Höllenbrand" (VSG - 6215-401) in der Verbandsgemeinde Westhofen entstehen.

Seit Beginn des Flurbereinigungsverfahrens beteiligte sich der BUND Wonnegau an Begehungen vor Ort und konnte Anregung für die Entstehung der Streuobstwiese geben. Das VSG ist ein südexponierter, strukturreicher Weinbergshang mit xerothermen Standort. Er ist durch Trockenmauern parallel zum Hang in einzelne Terrassen mit gelegentlichen Gehölzstrukturen aufgegliedert.

Wie wird sich das Grünland weiterentwickeln? Welche Tier- und Pflanzenarten siedeln sich an?

Durch die Begrünungsaktion könnte schon in relativ kurzer Zeit ein beachtlicher Lebensraum auf insgesamt 8000 qm innerhalb des Natura 2000 Gebietes entstehen. Die gigantischen Steinhaufen bieten zusätzlichen Lebensraum für Eidechsen und Vögel. Auch der Steinschmätzer wird von den Maßnahmen profitieren. Er kommt hier noch häufig vor, gilt aber in Deutschland als vom Aussterben bedroht (Rote Liste Kat.1).

2016

Im Herbst 2016 wurden erste Maßnahmen zur Begrünung umgesetzt. Weiterlesen ...

2017

Entwicklungen und Eindrücke 2017: Weiterlesen hier ...

2018

GEO-Tag der Natur, Bilderstrecken und Artenliste: Weiterlesen ...

Kontakt

Daniel Steffen

Vorsitzender der Kreisgruppe Wonnegau
E-Mail schreiben Mobil: 0176 316 507 62

BUND-Bestellkorb