Willkommen bei der BUND Kreisgruppe Wonnegau!

Kreisgruppe Wonnegau

Willkommen bei der BUND Kreisgruppe Wonnegau!

Die BUND Kreisgruppe Wonnegau schützt mit ihren Projekten die Arten- und Biotopvielfalt. Sie lädt regelmäßig zu Exkursionen, Führungen, Workshops und Mitmachaktionen ein. 2018 hat die Kreisgruppe eine Naturkindergruppe gegründet. Wir laden Sie herzlich ein, sich mit uns für unsere Umwelt und Natur einzusetzen! Unterstützen Sie uns als aktives oder passives Mitglied oder helfen Sie bei unseren Projekten mit. Wir freuen uns auf sie! (Foto: Naturschutzgebiet Meerwasser Bannaue)

Erweiterungsfläche im Mai 2020  (BUND/D.Steffen)

Erweiterungsprojekt NSG Rosengarten des BUND Wonnegau: Bewerbung um Auszeichnung als UN-Dekade-Projekt in der Kategorie "Soziale Natur"

Seit 1978 pflegt der BUND das Naturschutzgebiet "Kalksteinbrüche Rosengarten" bei Gundersheim, ein 11ha großer stillgelegter Kalksteinbruch mit einem Mosaik aus verschiedenen Biotoptypen mit Trockenrasen und Felsgruß Pflanzengesellschaften. Zur Sicherung und Aufwertung der ganz besonderen biologischen Vielfalt in diesem ganz besonderen Gebiet wurde über das Land RLP/Stiftung Natur und Umwelt drei ha angrenzende Ackerfläche erworben, die nun in den nächsten 15 Jahren ökologisch zu artenreichem Grünland entwickelt wird.

Die BUND Kreisgruppe Wonnegau hat dieses Projekt geplant, vorbereitet und initiiert und wird die Umsetzung des Projektes in den nächsten 15 Jahren leisten. Dabei werden von der Kreisgruppe nicht nur naturschutzfachliche, sondern auch soziale Aspekte berücksichtigt. Die Gruppe bindet lokale soziale Einrichtungen im Projekt ein und berücksichtigt bei ihren Aktionen Menschen unterschiedlichen Alters und in unterschiedlichen Lebenssituationen. So konnten in der Vergangenheit bereits Menschen aus der Werkstätte der ZOAR Diakonie bei der Anlage des neuen artenreichen Grünlandes durch Heuübertragung mitwirken. Immer wieder versucht der BUND Wonnegau so soziale Aspekte mit ins Projekt einzubinden. (Weitere Informationen zu dieser Aktion hier)

Durch die Erweiterung dieses ganz besonders artenreichen Naturschutzgebietes um drei Hektar Blühfläche soll die ökologische Wertigkeit verbessert werden und somit die Bedeutung als Trittsteinbiotop innerhalb eines bedeutenden Vogelzugkorridors verstärkt werden. Mit dem "Begrünungsprojekt Höllenbrand" im Vogelschutzgebiet und dem Projekt "Ausbau Biotopvernetzung" unter Einbeziehung sozialer Aspekte möchte die Kreisgruppe einen besonderen Beitrag zur biologischen Vielfalt und zu einem sozialen Umgang miteinander leisten.

Mit diesem Projekt hat sich die BUND Kreisgruppe Wonnegau bei der UN-Dekade Biologische Vielfalt in der Kategorie Soziale Natur beworben.

Aktuelles vom Mai 2020 hier...

Neustart der BUNDspechte nach Corona am Dienstag, 16. Juni

BUNDspechte im Oktober 2019 - Wir erforschen unser Revier  (Sabine Schwabe)

Es geht wieder los mit den BUNDspechten! Nach vielen Gesprächen mit dem Gesundheitsamt sowie dem Landrat kann die Kindergruppe unter Auflagen wieder starten. Die Treffen finden bis auf weiteres ausschließlich draußen statt. Das Gesundheitsamt hat die Treffen deshalb mit einer geringen Ansteckungsgefahr bewertet. Die Mindestabstände werden, so gut es geht, dabei eingehalten. Desinfektionsmittel sind vorhanden, Mundschutz ist draußen nicht nötig. Getränke dürfen zurzeit nicht angeboten werden. Die Kinder sollen sich selbst Getränke mitbringen. Pro Aufsichtsperson dürfen 10 Kinder kommen. Dies bedeutet, dass die Gruppenstärke auf maximal 20 Kinder begrenzt ist.

Naturkindergruppe Wonnegau "Die BUNDspechte" erhält Förderung durch LAG Rheinhessen

Die Naturkindergruppe "Die BUNDspechte" der Kreisgruppe Wonnegau hat beim Förderaufruf für "Ehrenamtliche Bürgerprojekte" in der LEADER-Region Rheinhessen teilgenommen und mit ihrem Projekt zum Bau einer Komposttoilette sowie Anlage eines Lerngartens am Grünen Klassenzimmer am Entdeckerpfad (Schulwald) in Flomborn den ersten Platz gemacht. Die BUNDspechte erhalten von der Lokalen Aktionsgruppe Rheinhessen (LAG) einen Förderbetrag in Höhe von 2.000 Euro zur Realisierung des Projektes. Wir sind stolz und freuen uns sehr. Die BUNDspechte sagen Danke an die LAG Rheinhessen für diese Unterstützung.

Wo ist das Reh versteckt?

Zum Vergößern, bitte das Bild anklicken

NSG Rosengarten Erweiterungsfläche im Mai 2020 - Wo ist das Reh?  (BUND/D.Steffen)

Die Flächen des "Erweiterungsprojekts NSG Rosengarten" entwickeln sich prächtig. Durch die Begrünungsaktion im 2. Halbjahr 2019 konnten sich schon nach wenigen Monaten viele Pflanzen und Gräser ansiedeln. Auch die Rehe fühlen sich hier wohl. Wo mag sich in diesem Bild das Reh versteckt haben?

BUND Osthofen: Vogelspaziergang 2020

Mit einem Interview mit Vogelkundler Karl Müller

Der BUND bietet seit über 20 Jahren Vogelspaziergänge an. Auch in diesem Jahr wieder. Die Exkursion fand aber wegen der aktuellen Corona-Krise nur in einem ganz kleinen Kreis statt. Zum ersten Mal wurden die Eindrücke filmisch festgehalten. Noch mit einigen technischen Schwierigkeiten, aber ein Anfang ist gemacht. Sehen Sie/seht selbst...

Hier geht es zur Pressemitteilung "BUND Osthofen: Vogelspaziergang an der Lorchsmühle in Osthofen"

Suche

Termine

Hier kommen Sie direkt zu unseren aktuellen Terminen

Unsere Projekte, Veranstaltungen und einiges mehr werden zum Teil mit Mitteln des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten (MUEEF) Rheinland-Pfalz gefördert.   

Suche

BUND-Bestellkorb